Die Eigenschaften Gottes

Die "Eigenschaften Gottes" können auch als Workshop gratis heruntergeladen werden: > Download

 

Die unmittelbaren Eigenschaften Gottes ...


Vollkommenheit

Definition: Gott ist in seinem Wesen und in allen seinen moralischen Eigenschaften absolut vollkommen.
Seine Eigenschaften und seine moralischen Eigenschaften ergänzen/unterstützen sich vollkommen. Daraus erfolgt, dass Gottes Gedanken und die daraus entstehenden Handlungen vollkommen und perfekt sind.
Es existieren keine Worte, um Gottes Vollkommenheit und sein Wesen nur annähernd zu beschreiben.

 

Ewig

Definition: Gott hat keinen Anfang und kein Ende, er ist immerwährend. Gott hat es immer gegeben und es wird ihn immer geben. Gott existiert unbegrenzt und ewig. Diese Ewigkeit in Form von ewigem Leben schenkt mir Gott, wenn ich mich innerlich fest entscheide, das Erlösungswerk von Jesus Christus anzunehmen und ich bis zu meinem Tod im Glauben daran festhalten. 

Unabhängig  (Transzendent)

Definition: Gott ist keine Schöpfung und er existiert auch ohne Schöpfung - er ist nicht auf eine Schöpfung oder eine Materie angewiesen, um zu existieren. Gott ist unfassbar und er kann nicht eingeordnet werden. Gott übersteigt mein gedankliches Fassungsvermögen: Gott und seine Gedanken und Wege sind immer noch höher und grösser - meine maximale Gedankenkraft, mir Gott vorzustellen oder Gott einzuordnen, reicht bei Weitem nicht aus.

Unwandelbar

Definition: Gottes Charaktereigenschaften ändern sich nie.
Gott ist unveränderlich. Gott ist der einzig gültige- und der unveränderliche Massstab. Gott misst permanent und akribisch mein Denken und mein Tun an seinen moralischen Eigenschaften (Heiligkeit, Wahrheit, Gerechtigkeit, Demut, Güte, Agape-Liebe, Gnade, Barmherzigkeit, Geduld, Treue) und er nimmt jede noch so kleine Abweichung wahr und bezeichnet diese Abweichung als Sünde.
Wenn ich Gottes Wesen als Originalmassstab kenne, so kann ich zuverlässig beurteilen, was in meiner Handlung Sünde ist.


Allgegenwärtig

Definition: Gott ist überall und gleichzeitig gegenwärtig. Es gibt keinen Ort, wo Gott nicht permanent anwesend ist. Gottes Augen entgeht nichts. Gott hat mich andauernd in seinem Blick. Gott sieht jede meiner Handlungen; keine meiner kleinsten Handlung entgeht ihm.


Allwissend

Definition: Gott weis alle Dinge, und sein Wissen ist immer vollkommenes Wissen. Ein perfektes Wissen, ein vollständiges Wissen. Sein Wissen umfasst alles. Gott weis von mir lückenlos alles. Gott weis über jede Regung meiner Seele bescheid. Gott weis jedes Wort, bevor ich es ausspreche und er weis auch, wozu ich es ausspreche, was ich mit meinem Wort bewirken will. Gott weis auch, wie ich mich fühle und er kennt alle meine Bedürfnisse, die ich nicht einmal kenne.


Weisheit

Definition: Weisheit hat zum Ziel, Erkenntnis und Wissen in eine, den Charaktereigenschaften Gottes und seinem Willen entsprechende praktische Richtung zu führen. Gott hat in seiner Weisheit meine Wege und Werke vor Grundlegung der Welt vorbereitet. Wenn ich meinen freien Willen Gottes Leitung und Führung unterstelle, werde ich diese Wege ohne Umwege gehen und die Werke vollkommen und segensreich umsetzen.


Allmacht

Definition: Die Allmacht Gottes ist der Wille Gottes, der vollständig/perfekt, zu Gottes vorbestimmter Zeit, in die Tat umgesetzt wird. Nichts kann seinen seit Ewigkeit vorausbestimmten Willen beeinträchtigen und seinen seit Ewigkeit vorausbestimmten Zeitpunkt verschieben. Gott kann tun, was sonst niemand tun kann; Gott ist nichts unmöglich. Gott ist die höchste und vollkommene Autorität über seiner Schöpfung - also auch über mich, über alle Menschen, über alle Engel und über alles Existierende. Gott hat Möglichkeiten, mir zu helfen, wenn alle Möglichkeiten in den Augen der Menschen ausgeschöpft sind.


Glückseeligkeit

Definition: Gott hat vollkommene Glückseeligkeit. Gott hat vollkommenen Frieden mit sich selbst (das heisst, mit den jeweils anderen zwei Personen der Dreieinigkeit). Das Produkt dieses Friedens ist die vollkommene Freude an sich selbst.


Herrlichkeit

Definition: Gottes Grösse, Pracht und Majestät. Jede Eigenschaft und jeder Wesenszug Gottes strahlt vollkommene Herrlichkeit und unaussprechliche-, glanzvollste-, höchste Schönheit. Die Herrlichkeit Gottes ist der sichtbare Ausdruck aller seiner Wesenszügen. Die Herrlichkeit Gottes ist so gewaltig und kraftvoll, dass sich ihr niemand nähern kann. Diese Herrlichkeit Gottes wird das neue Jerusalem erleuchten und die Leuchte ist Jesus.


Dreieinigkeit

Definition: Er ist ein Gott, ein einziges Wesen, der sich in 3 Personen offenbart hat: Vater - Sohn (Jesus Christus) - Heiliger Geist. Jede dieser Personen ist vollkommen Gott. Bei jeder dieser Personen des Dreieinigen Gottes, sind die hier beschriebenen Charaktereigenschaften und die moralischen Eigenschaften Gottes vollkommen, und perfekt identisch.


Die moralischen Eigenschaften Gottes  ...


Heiligkeit

Definition: Absolute Absonderung - vollkommenes Getrenntsein vom Bösen.
Heiligkeit ist das Produkt von Gottes Gerechtigkeit. Gott ist einwandfrei und perfekt rein in seinem Charakter/seinem Wesen. Gottes Gedanken und Handlungen sind absolut rein. Kein noch so winziger Schatten ist in seinem Wesen vorhanden.
Gott will, dass ich durch den Prozess der Heiligung (ein permanentes Absondern vom Bösen) diese Heiligkeit, so nahe wie möglich an der Vollkommenheit erlange.


Wahrheit

Definition: Wahrheit bedeutet Realität. Wahrheit ist Gottes Charakterzug, welcher ihn veranlasst, nicht zu lügen, nichts zu fälschen. Denn jede Lüge ist ein Fälschen einer Realität.
Das, was Gott ausspricht, ist Realität. Darum ist Gottes Wahrheit absolut vertrauenswürdig - ich kann Gott vollkommen vertrauen = Gott vollkommen glauben.


Gerechtigkeit

Definition 1: Gerechtigkeit ist Gottes Liebe zur Heiligkeit, und Gottes Recht und Rechtsempfinden ist Gottes Abscheu gegenüber der Sünde.
Definition 2: Gerechtigkeit und Recht sind die ausführenden Elemente der Heiligkeit Gottes und Ausdruck dafür, wie Gott über die Welt herrscht.
Gottes Gerechtigkeit hasst das Böse - alles, was einen Menschen von Gott entfernt. Gott hasst alles, was die menschliche, hochmütige, egoistische Herzenshaltung zum Nachteil seiner ganzen Schöpfung (auch eines Menschen) bewirkt.


Liebe (Agape-Liebe)

Definition 1: Liebe ist die Eigenschaft Gottes, durch welche er unaufhörlich motiviert wird, sich selbst anderen mitzuteilen.
Definition 2: Liebe ist der Motor, die Motivation, damit alle Eigenschaften Gottes zu uns „transportiert“ werden.
Die reine Agape-Liebe zeigt sich in Taten und ist das Resultat und der Ausfluss von Demut.
Erst meine demütige Herzenshaltung ermöglicht mir, Werke/Taten in Vollmacht und mit Ewigkeitswert zu tun. Ausschliesslich "Demutswerke und -Taten", die aus meiner aus der Demuts-Herzenshaltung entstehender Agape-Liebe getan werden, werden im Himmel wiedergefunden. Die Agape-Liebe und Demut gehört untrennbar zusammen.


Demut

Definition: Demut ist die selbstlose, schenkende und wohlwollende Herzenshaltung Gottes.
Demut ist die Grundlage aller, in der reinen Agape-Liebe Gottes gewirkten, Werke Gottes. Jede Person der Dreieinigkeit ehrt die anderen zwei Personen und unterstützt diese selbstlos und bedingungslos in ihren spezifischen Wesensaufgaben.
Diese Demut wurde durch Jesus sichtbar. Diese demütige Herzenshaltung Jesu siegte über den Hochmut Luzifers und vollendete dadurch das Erlösungswerk Jesu, welches mir die Errettung und somit mein ewiges Leben bei Gott ermöglicht. Gottes Demut bewirkte auch, dass Jesus die Herrlichkeit des Vaters verlassen hat, um in diese von Sünde durchdrungenen Welt zu kommen. Gott wurde in seiner Demut Mensch. Gottes Agape-Liebe geht so weit, dass er sich selbst gedemütigt hat, dass er den Menschen und den Engeln den freien Willen geschenkt hat und Gott meinen freien Willen vollkommen respektiert. Sogar der Geist Gottes ist dem Propheten untergeordnet.
Meine demütige Herzenshaltung ist Bedingung, damit ich die Werke Gottes wirkungsvoll tun kann - denn Gottes Gerechtigkeit unterstützt keine Werke, die aus meiner hochmütigen/stolzen Herzenshaltung entspringen und dadurch zu Werken des Fleisches werden. Gott hat keine Werke für mich vorbereitet, die Hochmut/Stolz/Egoismus als Grundlage haben. Die Demut Gottes und Liebe Gottes sind unzertrennlich. Demut ist die Herzenshaltung und die Agape-Liebe ist das sichtbare- und erlebbare Segensprodukt von Demut.


Güte

Definition: Die Güte Gottes ist jene Vollkommenheit Gottes, welche ihn veranlasst, gegenüber all seinen Geschöpfen grosszügig und freundlich zu verfahren.
Gott hat seine Schöpfung gemäss seinem perfekten und gütigen Wesen heraus erschaffen. Gottes Güte erlebe ich durch seine Gnade, Barmherzigkeit, Geduld, Freundlichkeit, Treue (= Treue gegenüber den mir geschenkten Versprechen/Verheissungen und mit geschenkter Gaben), Sanftmut, Enthaltsamkeit (= geduldige Zurückhaltung der Ausführung meiner verdienter Strafe).


Gnade

Definition: Gnade ist die Güte oder die Liebe Gottes gegen jene, die sie in gar keiner Weise verdienen. Gnade ist die unverdiente Güte oder Liebe Gottes gegenüber jenen, die durch ihr Sündigen allen Anspruch auf ihn und seine Liebe verwirkt haben, und die dadurch nichts anderes als Gericht und Verdammnis verdient haben. Gnade ist ein freiwilliges Geschenk. Gottes Gnade beschreibt das gütige und liebevolle Handeln, das mich vom ewigen Tod als Folge meiner Sünden errettet.


Barmherzigkeit (Liebevolles Mitleid - Gott leidet mit)

Definition: Barmherzigkeit ist die Güte Gottes gegenüber denen, die als Folge ihrer Sünde in Not und Elend geraten sind, und dass ihnen Gott – ungeachtet dessen, was sie verdient hätten – sein liebevolles Mitleid und dadurch Abschwächung/Linderung der Folgen schenkt.
Gott schwächt oder lindert die Folgen meiner Sünde, wenn ich diese Sünde als Sünde erkenne und anerkenne und ich einen festen, inneren Beschluss fasse, diese Sünde nicht mehr zu tun. Für Gott ist mein Bestreben, mein festes Wollen wichtig, diese erkannte Sünde nicht wieder zu tun. Denn Gott will nicht, dass diese Sünde durch wiederholtes ausüben zu meinem Charakterzug wird und andere dadurch verletzt oder benachteiligt werden.


Geduld / Langmut

Definition: Gott erträgt das Eigensinnige und das Böse; er ist nachsichtig gegenüber dem Sünder, der trotz all der Segnungen und Barmherzigkeiten Gottes noch immer gegen ihn sündigt. Gott duldet mein sündigen oft überraschend lange, solange, bis sein Zorn ein bestimmtes Mass erreicht hat.
Gottes Geduld mit mir ist sehr gross und weitreichend, denn Gott sieht meine Prägungen und meine Motivationsgründe, die zur Sünde geführt haben.


Treue

Definition: Gott ist eine Person, auf die man sich absolut verlassen kann. Gott erfüllt jede Verheissung/Segnung/versprochene Belohnung, jeden Unsegen/Fluch und jede Strafe, wenn die von ihm festgesetzte Bedingung erfüllt ist. Gott ist der Einzige, der vollkommen vertrauenswürdig ist = Er ist würdig, dass ich ihm mein volles Vertrauen schenke. Ich kann Gott vollkommen vertrauen = Gott vollkommen glauben. Ich traue Gott zu, dass er alles weis - dass er alles in seiner Allmacht bewirken kann - dass er seine Versprechen und Verheissungen einhält. Ich vertraue/glaube Gott, dass er es gut meint mit mir und er für mich das Beste will - dass mir alles, das von ihm kommt (Ermutigung und Züchtigung), zu meinem Besten dient.

 

Die "Eigenschaften Gottes" können auch als Workshop gratis heruntergeladen werden: > Download





Kostenloser Download Agape-Workshop - Klicke auf das Herz: